Partner

Partner

OrigiNations führt Projekte, die je nach Bedarf ein oder mehrere Jahre dauern, direkt mit lokalen und indigenen Gemeinschaften in Afrika, Asien und Lateinamerika durch. Die Projekte werden von den Gemeinschaften angefragt, von ihnen initiiert und getragen.

Kooperationspartner von OrigiNations sind auch indigene Föderationen, Menschenrechts-, Kultur- und Naturschutzorganisationen, sowie der weltweite Dachverband indigener und lokaler Schutzgebiete ICCA Consortium.

OrigiNations führte von 2015 – 2018 ein mehrjähriges Projekt in der Zentralafrikanischen Republik durch, an dem die zentralafrikanische NGO MEFP („Maison de l’Enfant et la Femme Pygmées“), das panafrikanische Indigenen-Netzwerk IPACC („Indigenous Peoples of Africa Co-ordinating Committee“) und der WWF Deutschland beteiligt waren. Das Projekt wurde vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert. OrigiNations unterstützt die vor Ort gegründete Jugendgruppe „Ndima-Kali“ weiterhin.

In Peru kooperieren wir momentan mit der Jugendgruppe „Qoriorqo“ in Andahuaylillas in den Anden, als auch mit der Organisation IBC („Instituto del Bien Común“ – Institut für das Gemeingut) im Amazonasgebiet und der Region Oxapampa.


Frühere Projekte von Gründungsmitgliedern von OrigiNations wurden unterstützt von:

Einzelne Jugendliche wurden gefördert durch Stipendien von:

Bild: Jugendliche während unseres Workshops im Amazonas, Peru.